Wirtschaftsfaktor Bodenfruchtbarkeit

von Jakob Schenk

Einen interessanten Einblick in die Themen Humsusaufbau und CO2 Speicherung sowie Carbon-Farming gewährten unsere Referenten bei der Online-Tagung "Wirtschaftsfaktor Bodenfruchtbarkeit" am 24. März 2022. Folgende Vorträge (inkl. kurzer Zusammenfasssung) waren Inhalt der Tagung:

„Humusaufbau als CO2-Senke - Was ist möglich und sinnvoll in Deutschland?“ (Herr Dr. Poeplau, Thünen-Institut)

  • Das theoretische Potenzial für die C-Speicherung im Boden ist groß
  • Sinnvoll sind auf großer Fläche zu planen (Maximierung Photosynthese, Wurzeleinträge)
  • Humusaufbau ist in der Summe der Verbesserungen (z.B. Wasserspeicherung, Ertragssteigerung...) ein "WinWin" Faktor

„Anbausysteme zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit“ (Herr Cropp, under_cover GbR)

  • Minimale Bodenbearbeitung
  • Möglichst hohe Vielfalt
  • ganzjährig Lebendige Wurzeln
  • Mulchdecke aus toter Organik
  • Systeme: Transfer-Mulch (Cut & Carry), Direktsaat-System

„Förderung regionaler Projekte durch CO2-Kompensation“ (Herr Abler, CarboCert GmbH)

  • Vorstellung der CO2-Zertifizierung durch CarboCert

„CO2-Kompensation in der Praxis“ (Herr Hilger, Rheinsberger Preussenquelle GmbH)

  • Unvermeidbarer CO2 Ausstoß wird kompensiert
  • Renaturierung von Mooren und Humusaufbau in Thüringen
  • Wunsch besteht nach regionaler Kompensation

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten für die gelungene Veranstaltung.

Zurück

Zurück

Logo Stiftung
LPV Prignitz-Ruppiner Land e.V.
03394 41 99 747
Kirchplatz 12
16909 Wittstock