Neue Phase im Hanf-Projekt

von Jan Paki

Neue Phase im Hanf-Projekt

Nachdem unsere Projektgruppe Hanf innerhalb des LPV nun seit gut zwei Jahren ehrenamtlich aktiv war und auf die vielfältigen Vorteile der alten Kulturpflanze Hanf aufmerksam gemacht hat, geht es nun in eine neue Phase. Mit Unterstützung des Landes Brandenburg und des europäischen Landwirtschaftsfonds werden wir uns jetzt verstärkt um den Aufbau eines "Kompetenznetzwerks Nutzhanf" bemühen. Inzwischen haben wir auch unser neues Büro am Kirchplatz 12 in Wittstock bezogen und sind uns dort am Einrichten. Federführend werden das Projekt dort Jan Paki und Andrew Förster betreuen.

Dabei wollen wir weiterhin mit Veranstaltungen wie einem Feldtag und einer Informationsveranstaltung für Politiker:innen für den verstärkten Anbau und eine rechtliche Erleichterung der Rahmenbedingungen werben. Ein Hauptaugenmerk wollen wir dabei auf die Verwendung von Hanf als Baustoff legen. Neben der bereits etablierten Verwertung von Blättern und Samen, bietet sich hier die Möglichkeit, den Stängel zu Dämmwolle und Hanfbeton zu verarbeiten. Die großen Vorteile dieses Baustoffs sind neben der einfachen Verarbeitung die Recyclebarkeit und die Speicherung großer Mengen von CO₂. Hier zeigen sich wieder die vielfältigen Potenziale von Hanf in Hinblick auf Nachhaltigkeit und Klimawandel. Um die Vorteile und einfach Verarbeitung zu veranschaulichen ist zudem die Einrichtung einer kleinen Demonstrationsbaustelle geplant.

Zurück

Zurück

Logo Stiftung
LPV Prignitz Ruppiner Land e.V.
03394 41 99 747
Kirchplatz 12
16909 Wittstock